Rostocks Partnerstadt Bremen
62
page-template-default,page,page-id-62,page-child,parent-pageid-14905,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

Bremen

Die Partnerschaft zwischen Rostock und Bremen

 

Die Städtepartnerschaft zwischen Rostock und Bremen wurde 1987 geschlossen. Jedoch waren die ersten partnerschaftlichen Jahre durch die Teilung Deutschlands geprägt. Offiziell vereinbarte Aktivitäten, aber auch spontane Bürgerkontakte ließen sich durch die Regelungen der SED und der Staatssicherheit kaum umsetzen. 16 Stasi-Mitarbeiter kontrollierten auf Rostocker Seite jeden Kontakt und so wurden manchmal selbst kleine Geschenke wie Taschenrechner als „Missbrauch der Partnerschaftsbeziehung“ und als Versuch der „Unterwanderung“ interpretiert.

 

Zur Zeit des politischen Umbruchs entwickelte die Städtepartnerschaft eine ganz andere Dynamik. Sonderzüge fuhren sowohl nach Bremen, als auch nach Rostock. Bremen schickte sogar Staatsbeamte zur Unterstützung beim Aufbau Ost und es gab einige Bremer Firmen, die sich direkt in Rostock engagierten. Trotz dieser anfänglichen Dynamik schlief die Partnerschaft zwischen den beiden Hansestädten Anfang der 90-er Jahre ein.

 

Rostocks Partnerstadt im Norden Deutschlands

 

Die Stadt Bremen, mit ihren 550.000 Einwohnen, liegt zu beiden Seiten der unteren Weser und trotz der 113 km Entfernung zur Nordsee herrscht in der freien Hansestadt ein maritimes Lebensgefühl mit historischer Tradition.

 

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Bremen 782. Bis heute sind viele Zeugnisse der über 1.200-jährigen Geschichte in der Stadt zu finden, z.B. das UNESCO-Welterbe Rathaus. Aber auch auf dem Marktplatz oder im ältesten Stadtviertel „Schnoor“ sind beispielsweise Spuren der einstigen Hanse-Vereinigung zu sehen.

 

Bremen hat viele Gesichter: Die Hansestadt ist nicht nur die Heimat der Bremer Stadtmusikanten, sondern auch die Stadt der Luft- und Raumfahrt. Im Bremer Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation steht ein 146 m Fallturm, in dem Experimente unter Bedingungen der Schwerelosigkeit simuliert werden können – einzigartig in Europa. Bremen bietet aber auch tolle Shoppingmöglichkeiten, Ausstellungen, Theater- und Musicalaufführungen.

Das Wirtschaftsleben wird vor allem durch den Hafen bestimmt. Zusammen mit seinem Zwillingshafen in Bremerhaven gehört er zu den Spezialisten im Handling von konventionellen Stück- und Schwergütern. Außerdem werden hier Massengüter umgeschlagen und das bundesweit führende Güterverkehrszentrum (GVZ) hat im Hafen ihren Sitz.

 

Weitere Informationen zur Stadt

 

Informationen zu Bremen finden Sie hier >

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen